Turnfest Blog

Bleibt im Vorfeld des Turnfestes in Regensburg auf dem Laufenden.

Das Projekt "Empirische Personalforschung" zum Bayerischen Landesturnfest 2023 ist erfolgreich gestartet. 25 Studierende des Masterstudiengangs Human Resource Management erarbeiten für den Bayerischen Turnverband Handlungsempfehlungen für das Großevent.

1.000 Volunteers werden benötigt

In einem Kooperationsprojekt unter der Leitung von Prof. Dr. Carina Braun und Prof. Dr. Susanne Nonnast werden 25 Studierende des Masterstudiengangs Human Recource Management spannende Fragestellungen im Zusammenhang mit dem Großevent empirisch erforschen und Handlungsempfehlungen für den Bayerischen Turnverband erarbeiten. „Das Landesturnfest vereint viele interessante Aspekte aus Sicht des Personalmanagements“, sind sich die Professorinnen und Projektpartner einig. „Es geht um gesellschaftliches und ehrenamtliches Engagement, Gewinnung und Bindung von Nachwuchs und Führung“.

Und so bearbeiten die Studierenden in fünf Gruppen Fragen wie: Wie können die ca. 1.000 benötigten Volunteers gewonnen werden? Wie können diese in divers zusammengesetzten Teams von Ehrenamtlichen gut geführt werden? Wie können die Volunteers dauerhaft für eine ehrenamtliche Tätigkeit (auch beim Landesturnfest) gewonnen werden? Aber auch das ehrenamtliche Engagement von Studierenden und die Attraktivität von Non-Profit-Organisationen als Arbeitgeber werden in den Blick genommen. 

„Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit der OTH Regensburg“, sagten Dr. Annika Fröhlich und Christine Königes vom Bayerischen Turnverband, die beim Kick Off den Verband, das Landesturnfest und das Projekt vorgestellt haben. Die aus den empirischen Untersuchungen gewonnenen Ergebnisse und Empfehlungen werden im Sommersemester 2023 von den Studierenden in Berichten zusammengefasst und präsentiert.

Foto: OTH Regensburg / Florian Hammerich